Techno-Stressreport: Live!

Heute werde ich etwas Neues ausprobieren: Während des Webinars zur Veröffentlichung des Techno-Stressreports werde ich dieses Online-Event hier auf meinem Blog live kommentieren. Hier geht’s direkt zum Live-Stream:

Wie wirken sich digitale Technologien auf die Gesundheit aus?

15:55 Uhr: Mit dieser Hauptfrage beschäftigt sich die Studie “Gesund digital arbeiten?!”, die im Rahmen des vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderten Projekts Prävention für sicheres und gesundes Arbeiten mit digitalen Technologien (kurz: PräDiTec) durchgeführt wurde. Die Ergebnisse werden heute live online präsentiert und ich warte gespannt auf den Start des Live-Streamings.

16.00 Uhr: Los geht’s! Ein Thema in aller Munde: die Digitalisierung! Tägliche Herausforderungen in der Arbeitswelt und im Privatleben. Die Frage ist: Wie gehen wir damit um? Die wissenschaftliche Literatur gibt noch keine zufriedenstellende Antworten. Aktuell schauen 77 Zuschauer live mit. Mal sehen, ob es noch mehr werden.

  • Welche Bedingungen müssen geschaffen werden, damit die Digitalisierung uns Menschen zu Gute kommt?
  • Welche präventiven Maßnahmen können wir bereits jetzt vornehmen?

Eine Diskussionsrunde mit drei Schwerpunkten

Jeder Themenblock wird durch einen kurzen Videoeinspieler eingeleitet. Hier kommen externe Experten zu Wort.

Was ist überhaupt die Digitalisierung? Eine Begriffsbestimmung!

Was macht das Phänomen “Digitalisierung” aus? Nicht die Technologie steht im Vordergrund, sondern was wir Menschen davon haben und wie wir mit der Technik umgehen. Digitale Stressoren können entstehen, wenn Technik nicht funktioniert. Seit Anfang 1980er Jahre exisitiert der Begriff des “Technostresses”, das Verständnis hat sich jedoch massiv verändert.

  • Leistungsüberwachung wird erleichert, kann aber auch gleichzeitig einen Stressor darstellen.
  • Brauchen wir überhaupt noch reale Filialen, um den optimalen Kundenkontakt gestalten zu können?
  • Mensch-Maschine-Interaktion: Welche Auswirkungen haben die Technologien auf uns Menschen?
  • Für welchen Zweck wird welche Technologie eingesetzt?
  • Welche Eigenschaften bringen die Menschen mit, die diese Technologie nutzen?

Ergebnisse der Studie

Insgesamt wurden 5000 Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in Deutschland befragt. Welche Beanspruchungen und Belastungen konnten ausfindig gemacht werden? 12 Belastungsfaktoren wurden identifiziert.

  • Die Aneignung neuer Technologien ist zunächst anstrengend.
  • Stress als Statussymbol
  • Zusammenspiel von “Wie viel” und “Wie häufig” ist entscheidend für digitalen Stress.
  • Führungskräfte spielen eine wichtige Rolle, um Mitarbeiter im Umgang mit Technologien zu unterstützen.

Maßnahmen & Vorschläge, um Unternehmen zu unterstützen

  • Komptenzaufbau für den Umgang mit digitalen Technologien ist wichtig.
  • Führungskräfte spielen eine sehr wichtige Rolle. Sie sind aber gleichzeitig auch digitalem Stress ausgesetzt und müssen lernen, damit umzugehen. Vorbildfunktion, Role Modelling!
  • Support Desk entlastet Mitarbeiter bei bei technischen Fragestellungen.
  • Einbeziehung der Digitalisierung in die psychischen Gefährdungsbeurteilung soll angeschoben werden.
  • Schlauer Umgang mit den neuen Technologien in allen Lebensbereichen. Digital Detox bringt nicht viel.
  • Wie kann Führung über digitale Kanäle funktionieren?

Ich konnte es nicht lassen und habe folgende Frage via Live-Chat gefragt:

BackStagePHYSIO: “Employer Branding durch Postings auf den persönlichen Social Media Kanälen der Mitarbeiter: Wie gesund ist das?” Die Antworten des Podiums hier:

Rosi Würtz

Ich bin seit 2014 Physiotherapeutin und wohne am Fuß des Siebengebirges in der Nähe von Bonn. Ohne Bewegung geht bei mir gar nicht! Meine Ausbildung habe ich in Bornheim absolviert und betreibe seit Ausbildungsbeginn diese Webseite. Außerdem bewegen mich medien- und sportsoziologische Themen. Von Kopf bis Fuß in Bewegung!

Alle Beiträge ansehen von Rosi Würtz →