Das Gütesiegel der Aktion Gesunder Rücken

Wenn Sie Rückenschmerzen haben, kennen Sie sicher die folgende Situation: Ihr Arzt hat Ihnen empfohlen, im Alltag Ihren Rücken nicht unnötig zu belasten. Sie beschließen deshalb, sich endlich einen neuen Schreibtischstuhl zu kaufen. Doch welchen sollten Sie nehmen? Was genau macht einen Schreibtischstuhl rückenfreundlich? Und wie sollen Sie diese Stühle unter den unzähligen Angeboten erkennen? Achten Sie doch einfach auf das Gütesiegel der Aktion Gesunder Rücken!

Was ist das Gütesiegel der Aktion Gesunder Rücken?

Die Aktion Gesunder Rücken ist ein Verein, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, Menschen ein Leben ohne Rückenschmerzen zu ermöglichen. Dazu arbeitet der Verein mit Medizinern, Therapeuten und Wissenschaftlern zusammen, die in einem unabhängigen Prüfverfahren Alltagsgegenstände unter die Lupe nehmen. Sie schauen, ob Tische, Stühle, Schuhe, Werkzeuge, Schulranzen, Autositze, Bettensysteme, Sofas und vieles  mehr dazu beitragen, dass Ihr Rücken gesund bleibt oder schmerzfrei werden kann. Das AGR-Gütesiegel „Geprüft & Empfohlen“ bekommen anschließend nur die Produkte, die dieses Prüfverfahren bestehen.

Das Gütesiegel der AGR ist vertrauenswürdig. Es zeichnet nämlich nicht nur besonders rückenfreundliche Alltagsprodukte aus, sondern hat auch selbst eine Auszeichnung als besonders verlässliches Siegel bekommen, das einen echten Mehrwert für Verbraucher bietet. Die Zeitschrift ÖKO-TEST hat es mit „sehr gut“ bewertet und Label-online.de, ein Portal des Bundesverbandes Die Verbraucher Initiative e. V., hat dem AGR-Gütesiegel die Bestnote „besonders empfehlenswert“ gegeben.

Welche Alltagsgegenstände das Gütesiegel „Geprüft & Empfohlen“ bekommen haben, können Sie unter www.ruecken-produkte.de nachlesen.

Die hohe Glaubwürdigkeit des AGR-Gütesiegels „Geprüft & empfohlen“ liegt vor allem an den strengen Auswahlkriterien, nach denen es vergeben wird. Das Besondere ist die medizinisch-multidisziplinäre Vorgehensweise. Um von der AGR zertifiziert zu werden, müssen Produkte einer Vielzahl von strengen Kriterien gerecht werden. Welche das sind und ob der Testkandidat sie erfüllt, wird von einem unabhängigen medizinisch-therapeutischen Expertengremium entschieden.

Warum ein Gütesiegel für besonders rückenfreundliche Alltagsgegenstände?

Der große AGR-Rückenreport, eine Umfrage unter 1.000 Menschen, zeigt: Rund 73 Prozent der Befragten sind der Meinung, dass rückengerechte Alltagsgegenstände dabei helfen können, Rückenschmerzen zu vermeiden. Das Bewusstsein für die Bedeutung eines ergonomisch gestalteten Umfeldes und der Wunsch nach entsprechenden Produkten sind groß. Am meisten Wert auf Rückenfreundlichkeit legen die Befragten bei Betten und Büromöbeln. Fast 87 Prozent denken, dass ein unabhängiges Gütesiegel hilfreich sein kann, um rückengerechte Produkte zu erkennen.

Das Problem: Mittlerweile gibt es so viele verschiedene Siegel, dass es schwer fällt, den Überblick zu behalten. Die alles entscheidende Frage ist: Welches Siegel ist seriös? Im Gegensatz zu anderen Auszeichnungen spielen reine Verkaufsinteressen der Industrie bei der Vergabe des Gütesiegels der AGR keine Rolle. Sie können deshalb auf den ersten Blick erkennen, welchen Produkten Sie vertrauen können.

Wie wichtig ist ein rückenfreundliches Umfeld?

Rückenschmerzen gehören inzwischen zu den Volkskrankheiten. Ungefähr 80 Prozent der Deutschen leiden mindestens einmal während ihres Lebens unter Rückenschmerzen. Sie entstehen, wenn der Körper einseitig belastet wird und wenn man den Körper im Alltag zu oft und zu lange in eine ungünstige Haltung bringt, zum Beispiel beim Fernsehen oder während der Arbeit am Bildschirm.

Auch zu wenig Bewegung, Übergewicht und Stress können schmerzhafte Verspannungen im Rücken verursachen. Längst sind Rückenschmerzen keine reine Alterserscheinung mehr, die durch Verschleißerscheinungen wie Arthrose entstehen. Schon Kinder und Jugendliche haben immer häufiger Rückenschmerzen.

Wenn Sie schon einmal mit Schmerzen im Kreuz zu kämpfen hatten, wissen Sie: Die Lebensqualität leidet und der Alltag kann schnell zur Belastung werden. Regelmäßige Bewegung und die Bekämpfung überflüssiger Pfunde sind dann eine wichtige Maßnahme. Aber langfristig muss ein rückenfreundliches Umfeld her, denn es ist ein wesentlicher Baustein für mehr Rückengesundheit.

Wenn Sie zuhause und am Arbeitsplatz auf ergonomische Alltagsgegenstände setzen, vermeiden Sie Fehlhaltungen und damit Belastungen für Rückenmuskeln und Wirbelsäule. Mit dem Gütesiegel „Geprüft & Empfohlen“, können Sie sich sicher sein, dass dieses Produkte von unabhängigen Fachleuten geprüft und für rückengerecht befunden wurde. Mithilfe des AGR-Gütesiegels erkennen Sie auf den ersten Blick, welchen Produkten Sie vertrauen können.


Lesen Sie zu diesem Thema auch meinen Beitrag Was heißt rückengerecht?

Rosi Würtz

Ich bin seit 2014 Physiotherapeutin und wohne am Fuß des Siebengebirges in der Nähe von Bonn. Ohne Bewegung geht bei mir gar nicht! Meine Ausbildung habe ich in Bornheim absolviert und betreibe seit Ausbildungsbeginn diese Webseite. Außerdem bewegen mich medien- und sportsoziologische Themen. Von Kopf bis Fuß in Bewegung!

Alle Beiträge ansehen von Rosi Würtz →