Drücke „Enter”, um zum Inhalt zu springen.

Interview mit Physiotherapeutin Gunda Lambrecht

Rosi Würtz

Zur Person

Gunda Lambrecht ist seit 1992 als selbständige Physiotherapeutin, Manualtherapeutin und Bobaththerapeutin tätig. Die fünfjährige Ausbildung der Osteopathie schloss sie 2002 mit Zertifikat ab. 2014 absolvierte sie ihre Ausbildung in pädiatrischer Osteopathie, 2016 zertifizierte sich Frau Lambrecht als Life Kinetik Trainerin. Seit dem Jahr 2000 arbeitet sie freiberuflich für die European Space Agency, ESA.

Eine Hand voll Fragen an Gunda Lambrecht

Frage 1: Welche Rolle spielt das Thema “Bewegung” in Ihrem Leben?

Gunda Lambrecht: “Leben ist Bewegung und ohne Bewegung findet Leben nicht statt” Zitat Moshe Feldenkrais

Frage 2: Sie sind für die Entwicklung und Durchführung der Physiotherapieprogramme der europäischen Astronauten verantwortlich. Wie kam es dazu?

Gunda Lambrecht: Meine Zusammenarbeit mit der European Space Agency begann im Jahr 2000 nach einem regulären Bewerbungsverfahren. Nach zweijähriger Tätigkeit am Standort Köln wurde ich gebeten, die physiotherapeutische Betreuung der europäischen Astronauten weltweit zu übernehmen, sowie deren Betreuung vor, während und nach Langzeitflügen. Dies beinhaltete auch die Entwicklung eines neu designten Rehabilitationsprogramms.

Frage 3: Was fasziniert Sie an der Physiotherapie? Wieso haben Sie diesen Beruf ergriffen?

Gunda Lambrecht: Physiotherapie war und ist für mich die ideale Kombination einer geistigen und einer körperlichen Tätigkeit. Nach wie vor fasziniert mich die Möglichkeit mittels der eigenen Hände und intelligenter Übungen, Dysfunktionen und Schmerzzustände langfristig zu lindern oder zu beseitigen.

Frage 4: Wie halten Sie sich fit und gesund?

Gunda Lambrecht: Ich liebe Yoga und Bergwandern.

Frage 5: Welche physiotherapeutischen Handlungsfelder haben Ihrer Meinung nach Zukunft und warum?

Gunda Lambrecht: Physiotherapie ist in unserer bewegungsarmen Welt und auch im Sport unverzichtbar. Gut ausgebildete, motivierte Physiotherapeuten, die ihre Patienten begeistern können, werden meiner Ansicht nach in den bekannten Einsatzbereichen Krankenhaus, Rehaklinik und Praxis weiterhin erfolgreich sein. Großes Entwicklungspotenzial sehe ich in den Bereichen Wissenschaft und Forschung oder auch in der computergestützten Physiotherapie. Mittels moderner Medien können einer Vielzahl von Patienten physiotherapeutische Übungsprogramme zugänglich gemacht werden. Richtig eingesetzt, unterstützen sie die individuelle Behandlung und ermöglichen es, der/dem Physiotherapeutin/en sich in der Behandlung komplexeren Dingen zu widmen.

Herzlichen Dank für dieses Interview!

Kathrin Rosi Würtz [01/2019]


Weitere Informationen über Gunda Lambrecht

Praxis für Physiotherapie und osteopathische Techniken: www.osteopathie-siegburg.de

Seit dem Jahr 2000 arbeitet Frau Lambrecht freiberuflich für die European Space Agency, ESA. Sie ist verantwortlich für die Entwicklung und Durchführung aller Physiotherapieprogramme der europäischen Astronauten, sie ist beteiligt an allen Fitness- und Rehabilitationsprogrammen vor, während und nach Langzeitflügen. Seit 2006 war sie für die physiotherapeutische Betreuung von allen 11 europäischen Langzeitmissionen verantwortlich, wie z.B die Mission Astolab mit Thomas Reiter, volare mit Luca Parmitano oder die blue dot und horizons mit Alexander Gerst. Seit 2008 ist Gunda Lambrecht dauerhaft in die Entwicklung neuer physiotherapeutischer Behandlungskonzepte- und strategien involviert.

Gunda Lambrecht ist Mitglied der Lumbo-Pelvic Stability Research Group, ACU Australian Catholic University Brisbane, des Topical Teams University of Newcastle/ University of Brisbane und des Bundesverband Osteopathie e.V.

Veröffentlichungen von Gunda Lambrecht

The Role of Physiotherapy in the European Space Agency Strategy for Preparation and reconditioning of Astronauts before and after Long Term Space Flight.

Musculoskelet Sci Pract. 2017 Jan;27 Suppl 1:S15-S22. doi: 10.1016/j.math.2016.10.009.

Effects of motor control re-training and general trunk strengthening on trunk muscle size after 60 days bed-rest.

Eur Spine J. 2011 May; 20(5): 808–818. Published online 2010 Jul 1. doi:  10.1007/s00586-010-1491-x

Des Weiteren ist sie als Coautor an folgenden Veröffentlichungen beteiligt:

Parallels between astronauts and terrestrial patients – Taking physiotherapy rehabilitation “To infinity and beyond”

Julie Hides, Gunda Lambrecht, Gita Ramdharry, Rebecca Cusack, Jacob Bloomberg, Maria Stokes

Musculoskeletal Science and Practice 27 (2017) S32eS37

Postflight reconditioning for European Astronauts- A case report of recovery after sinx month in space

Nora Petersen, Gunda Lambrecht, Jonathan Scott, Natalie Hirsch, Maria Stokes, Joachim Mester

Musculoskeletal Science and Practice, January 2017

Changes in multifiduus muscle size in response to microgravity: Possible implications for low back pain and muscle imbalance research

Hides JA PhD1, Lambrecht G (Physiotherapist) 2,3, Stanton WR PhD1, Damann V MD4 See comment in PubMed Commons belowEur Spine J. 2015 Nov 18.

Post Space Mission Lumbo-Pelvic Neuromuscular Reconditioning: A European Perspective

Simon N. Evetts, Nick Caplan, Dorothée Debuse, Gunda Lambrecht, Volker Damann, Nora Petersen and Julie Hides

Aviat Space Environ Med. 2014 Jul;85(7):764-5.